Willkommen im Capital Bank Blog

Unser Team aus Expertinnen und Experten im Bereich Investment, Finanzen und Werte bloggt hier für Sie. Bitte beachten Sie dazu auch diesen Hinweis

Nifty Fifty © Funstock, Shutterstock; Bearbeitung: Capital Bank

28.02.2020 5 min Lesezeit

Kennen Sie die Nifty Fifty?

Besser als der Aktienmarkt? Wie geht das? Erfahren Sie mehr in diesem Blog. Die Bezeichnung Nifty Fifty wird mehrfach verwendet. Zum einen findet der Begriff in der Fotografie eine Verwendung. Auch ein indischer Aktienindex wird so genannt. Nifty bedeutet raffiniert, smart, flott oder clever… Es gibt aber noch eine weitere Verwendung, die Parallelen zu der aktuellen Börsensituation aufzeigen. Vielleicht hilft Ihnen das Wissen um die Nifty Fifty sogar, künftige Verluste zu vermeiden und es besser zu machen als der Markt.
Es geht um 50 sagenhafte amerikanische Aktien, die angeblich alleine für einen fulminanten Börsenaufschwung in den frühen Siebzigern in den USA gesorgt haben sollen.

 

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Covid-19: Der Beginn eines Aktien-Crashes © Delook Creative, Shutterstock; Bearbeitung: Capital Bank

13.02.2020 4 min Lesezeit

Covid-19: Der Beginn eines Aktiencrashs?

Hat das neue Virus bereits die Konjunktur und Börse infiziert? Betrachtet man den regionalen Ursprung der Epidemie und die Reaktion vieler betroffener Unternehmen weltweit, könnte der Virus zu einem Gamechanger an den Börsen werden.

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Newsletteranmeldung

Erhalten Sie News & Kommentare aus den Bereichen Private Banking, Volkswirtschaften und Märkte.

Jetzt kostenlos anmelden

Richtig vererben!

Wie funktionieren Schenkungen im Bezug auf den Pflichtteil? Welche Strategie hilft beim Vererben?

Broschüre bestellen

Zinsloses Risiko © solarseven, Shutterstock; Bearbeitung: Capital Bank

12.12.2019 5 min Lesezeit

Von Mäusen, österreichischen Anlegern und Sparern

Nein, keine Sorge. Ich will keine Neuauflage des Klassikers „Of mice and men“ von John Steinbeck schreiben oder eine Zusammenfassung des Romans liefern.

Vielmehr soll der Titel des Blogs eine Parallele aufzeigen: Zwischen gefütterten Mäusen und Anlegern, die sich an (hohe) Zinsen gewöhnt haben.

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Hier ruht der Zins © Getty Images

27.09.2019 6 min Lesezeit

Zinsen auf einem Sparbuch oder für eine risikolose Anleihe in Euro?

Das werden Sie nicht mehr erleben!

Sind Sie alt genug, um ein Auto fahren zu dürfen?

Dann habe ich eine sehr schlechte Nachricht für Sie: Sie werden es nicht mehr erleben, dass Sie Zinsen für Guthaben erhalten. Sparzinsen sind bereits heute eine Illusion. Für größere Vermögen werden sogar Negativ-Zinsen verlangt. Doch damit nicht genug: die Erwartungen der Analysten sprechen eine klare Sprache: Am Null- bzw. Strafzins wird sich nichts ändern. Für eine sehr lange Zeit.

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Mini-Bots © aaleenaf, Shutterstock

01.07.2019 3 min Lesezeit

Was haben Mini-Bots mit der italienischen Staatsverschuldung zu tun?

Not macht erfinderisch, sagt ein Sprichwort. Wenn wichtige Dinge fehlen, hat man eben Ideen, wie man sich ohne sie helfen kann. Offensichtlich im Geiste des deutschen Sprichwortes stimmte das italienische Abgeordnetenhaus Ende Mai einstimmig (keine Enthaltung, keine Gegenstimme. Das ist doch seltsam, oder?) einer Resolution zugunsten von „Mini-Bots“ zu. Was nach einem niedlichen, kleinen Roboter klingt, kann für die Eurozone enorme Sprengkraft entwickeln.

Wolfgang Ules © Capital Bank
Wolfgang Ules

China USA © DarwelShots, Shutterstock

18.06.2019 4 min Lesezeit

Handelszölle haben nur Verlierer ...

... das sagen die Wirtschaftsforscher. Trump meint, ein Handelskrieg sei leicht zu gewinnen. Wie kann man etwas gewinnen, das nur Verlierer kennt? Oder gibt es doch Profiteure? Einen Mann kann man als großen Gewinner des letzten Konflikts um Stahl bezeichnen. Er ist heute Handelsminister der USA, 80 Jahre alt, gehörte bis 2017 zu den 400 reichsten Amerikanern und wird an der Wall Street "König der Bankrotteure" genannt.

Wolfgang Ules © Capital Bank
Wolfgang Ules

Hinweis

Bei den Blogbeiträgen handelt es sich um eine freie Zusammenstellungen von Meinungen unterschiedlicher Autoren und Themen. Die Inhalte spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung bzw. Ansicht der Medieninhaberin wider.

Es handelt sich hierbei nicht um ein Anbot zum Kauf / Verkauf von Finanzinstrumenten.

Die Informationen dienen als zusätzliche Information für unsere Anleger und basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen. Unsere Darstellungen, Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich Ertrag, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft.

Close