Willkommen im Capital Bank Blog

Unser Team aus Expertinnen und Experten im Bereich Investment, Finanzen und Werte bloggt hier für Sie. Bitte beachten Sie dazu auch diesen Hinweis

Nachhaltig investieren © Simon English, Unsplash

19.06.2020 5 min Lesezeit

Nachhaltige Geldanlage – ein Trend, der gerade erst ins Rollen kommt

Wir wissen, dass die Welt vor großen Herausforderungen steht. Die Klimakrise bringt Hitzewellen, steigende Meeresspiegel und zerstört die Artenvielfalt im Tier- sowie Pflanzenreich. Die soziale Ungleichheit wächst - viele Menschen arbeiten in schlechten Beschäftigungsverhältnissen und haben keine ausreichende Gesundheitsversorgung. Unsere Produktion und unser Konsum verschlimmern diese Tatsachen. Wenn man anfängt darüber nachzudenken, überkommt einen manchmal ein Gefühl der Machtlosigkeit. Immerhin möchte man auch seinen Kindern und Enkeln noch eine lebenswerte Welt hinterlassen.

 

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

neuer Blickwinkel © Ivan Bertolazzi, Pexels

03.06.2020 6 min Lesezeit

Verändern Sie Ihre Perspektive und profitieren Sie von Ihrem neuen Blickwinkel

Sie kennen Ihr Wohnzimmer genau, oder? Stellen Sie sich mal auf den Kopf und schauen SIe sich Ihre gute Stube nochmals an. Wetten, dass Sie viele Dinge neu entdecken? Die aktuelle Situation an den Börsen bietet Ihnen bei einer alternativen und längerfristigen Betrachtung interessante Möglichkeiten der Geldanlage jenseits der verdorrten Zinslandschaft. Nach dem dramatischen Absturz der Aktien im März, haben viele Notierungen Verluste im April und Mai wieder aufgeholt. Sind Aktien jetzt immer noch billig oder schon wieder teuer? Denken Sie an Ihren Perspektivenwechsel und ändern Sie Ihre Frage. Fragen Sie stattdessen: Was kann ich tun, damit mein Vermögen mittelfristig nicht weniger wird? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie es längerfristig sogar wächst.

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Newsletteranmeldung

Erhalten Sie News & Kommentare aus den Bereichen Private Banking, Volkswirtschaften und Märkte.

Jetzt kostenlos anmelden

Ruhe bewahren © Jens Johnsson, Pexels; Bearbeitung: Capital Bank

27.03.2020 4 min Lesezeit

Investieren trotz Panik an der Börse? Wie geht es richtig?

Seit Jahresbeginn zeigen die Aktien-Börsen weltweit eine negative Wertentwicklung. In kurzer Zeit und mit atemberaubender Vehemenz vernichteten die Märkte die Wertentwicklung der letzten Jahre. Selbst nach der starken Gegenbewegung von fast 20% im letzten Monat, bleibt ein Kursminus von 15 bis 20% für dieses Jahr. Auch viele Rohstoffe, allen voran das Rohöl (dessen Wert seit Jahresbeginn 60% verloren hat), liegen ebenfalls deutlich im Minus. Selbst das oft als sicherer Hafen bezeichnete Gold verlor zwischen dem 09.03.2020 und dem 19.03.2020 mehr als 10%. Im gleichen Zeitraum verloren deutsche Staatsanleihen etwa 6% ihres Wertes. Seit einem Monat sind aber wieder steigende Aktien-, Renten- und Goldkurse zu beobachten. Ob dies bereits die erhoffte Trendwende ist, bleibt aber noch unklar. Die starken Tagesschwankungen werden uns wohl noch erhalten bleiben. Wie reagiert man als Anleger nun am besten auf diese Entwicklungen?

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Corona Reflex © OSORIOartist, Shutterstock

17.03.2020 4 min Lesezeit

Der Corona-Reflex

Corona-Virus, Ölpreisschock, große Preisrückgänge an den Börsen. Wie geht es weiter? Was sollten Sie jetzt machen, wenn Sie bereits investiert sind? Tatsächlich gibt es drei Möglichkeiten, die wir hier ansprechen wollen.

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Hammer und Schwein © Africa Studio, Shutterstock; Bearbeitung: Capital Bank

05.03.2020 4 min Lesezeit

Warum Frauen aufhören sollten zu sparen und anfangen zu investieren

Unabhängigkeit fängt oft bei den Finanzen an. Dabei ist es ebenso für Frauen wichtig, selbst die Kontrolle zu übernehmen und sich nicht auf den Partner zu verlassen. Aber vor allem: Das Geld nicht zu sparen, sondern zu investieren. Denn Altersarmut ist weiblich. Es wird Zeit, dass der Gender Investing-Gap endlich geschlossen wird. Wir zeigen Ihnen wie.

Karoline Lorber © Wild & Wunderbar
Karoline Lorber

Nifty Fifty © Funstock, Shutterstock; Bearbeitung: Capital Bank

28.02.2020 5 min Lesezeit

Kennen Sie die Nifty Fifty?

Besser als der Aktienmarkt? Wie geht das? Erfahren Sie mehr in diesem Blog. Die Bezeichnung Nifty Fifty wird mehrfach verwendet. Zum einen findet der Begriff in der Fotografie eine Verwendung. Auch ein indischer Aktienindex wird so genannt. Nifty bedeutet raffiniert, smart, flott oder clever… Es gibt aber noch eine weitere Verwendung, die Parallelen zu der aktuellen Börsensituation aufzeigen. Vielleicht hilft Ihnen das Wissen um die Nifty Fifty sogar, künftige Verluste zu vermeiden und es besser zu machen als der Markt.
Es geht um 50 sagenhafte amerikanische Aktien, die angeblich alleine für einen fulminanten Börsenaufschwung in den frühen Siebzigern in den USA gesorgt haben sollen.

 

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

Hier ruht der Zins © Getty Images

27.09.2019 6 min Lesezeit

Zinsen auf einem Sparbuch oder für eine risikolose Anleihe in Euro?

Das werden Sie nicht mehr erleben!

Sind Sie alt genug, um ein Auto fahren zu dürfen?

Dann habe ich eine sehr schlechte Nachricht für Sie: Sie werden es nicht mehr erleben, dass Sie Zinsen für Guthaben erhalten. Sparzinsen sind bereits heute eine Illusion. Für größere Vermögen werden sogar Negativ-Zinsen verlangt. Doch damit nicht genug: die Erwartungen der Analysten sprechen eine klare Sprache: Am Null- bzw. Strafzins wird sich nichts ändern. Für eine sehr lange Zeit.

Peter Halbschmidt, CFP, EFA © Capital Bank
Peter Halbschmidt

China USA © DarwelShots, Shutterstock

18.06.2019 4 min Lesezeit

Handelszölle haben nur Verlierer ...

... das sagen die Wirtschaftsforscher. Trump meint, ein Handelskrieg sei leicht zu gewinnen. Wie kann man etwas gewinnen, das nur Verlierer kennt? Oder gibt es doch Profiteure? Einen Mann kann man als großen Gewinner des letzten Konflikts um Stahl bezeichnen. Er ist heute Handelsminister der USA, 80 Jahre alt, gehörte bis 2017 zu den 400 reichsten Amerikanern und wird an der Wall Street "König der Bankrotteure" genannt.

Wolfgang Ules © Capital Bank
Wolfgang Ules

Hinweis

Bei den Blogbeiträgen handelt es sich um eine freie Zusammenstellungen von Meinungen unterschiedlicher Autoren und Themen. Die Inhalte spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung bzw. Ansicht der Medieninhaberin wider.

Es handelt sich hierbei nicht um ein Anbot zum Kauf / Verkauf von Finanzinstrumenten.

Die Informationen dienen als zusätzliche Information für unsere Anleger und basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen. Unsere Darstellungen, Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich Ertrag, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft.

Close