Capital Bank: Wie man fair & ehrlich Marktanteile im Private Banking gewinnt

28.04.2011

Pressemitteilung Ergebnis 2010

Die "vielleicht ehrlichste Bank Österreichs" auf Allzeithoch im Kundendepotvolumen

Mit einem Zuwachs beim Kundendepotvolumen von 34% auf 6,3 Milliarden Euro wurde das erste Geschäftsjahr der Capital Bank – GRAWE Gruppe AG nach der Umstellung auf das "FAIR & EHRLICH" Modell im Private Banking beendet. Die gesamten Assets under Management der Capital Bank Gruppe, die zu den größten Privatbanken in Österreich zählt, wuchsen per Ende 2010 inklusive den Fonds der hauseigenen Security Kapitalanlagegesellschaft auf ein Allzeithoch von 8,4 Milliarden Euro.

"Wir freuen uns über den einmaligen Zuspruch, der Ausdruck großen Vertrauens unserer bestehenden und zahlreichen neuen Kunden ist. Das ist ein Auftrag für die Zukunft", sagt Christian Jauk, Vorstandsvorsitzender der Capital Bank.

Im Private Banking konnte der Marktanteil deutlich ausgebaut werden. Schwerpunkt war dabei die Etablierung eines mutigen und in Österreich einzigartigen Beratungsmodells. "Unser FAIR & EHRLICH Modell ist die einzige echte Honorarberatungslösung im österreichischen Bankenumfeld. Wir verdienen damit ausschließlich dann ein Honorar, wenn der Kunde durch unsere Leistung Geld verdient", erklärt Constantin Veyder-Malberg, für Private Banking zuständiger Vorstand der Capital Bank. "Dieses Modell war nach einer Krise, die von der Gier nach Produktprovisionen und dem damit einhergehenden oft falschen Empfehlungsmanagement vieler Markteilnehmer noch verstärkt wurde, das richtige Signal um Stabilität und Vertrauen in die Finanzbranche wieder zu verankern. Der Zuwachs an Neugeldern ist für mich der Beweis, dass dies auch von anderen so gesehen wurde", so Veyder-Malberg weiter.

Das FAIR & EHRLICH Modell wurde auch von unabhängigen Prüfinstitutionen gewürdigt. Im renommierten Fuchsbriefe-Report erzielte die Capital Bank den hervorragenden zweiten Platz unter den Privatbanken in Österreich und wurde als "vielleicht ehrlichste Bank Österreichs" bezeichnet.

Neben dem Private Banking konnte auch der Geschäftsbereich "DiePlattform", die führende Fondsplattform für Kunden bankenunabhängiger Finanzdienstleister in Österreich, ein Rekordergebnis erzielen und die Marktführerschaft ausbauen.

In Summe erwirtschaftete die Capital Bank als Teilkonzern in der GRAWE Bankengruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 ein EGT von 10,8 Millionen Euro, was einem Plus von 54% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Bilanzsumme stieg mit 693,4 Millionen Euro nur geringfügig um 6%. Die anrechenbaren Eigenmittel betrugen zu Jahresende 2010 rund 140 Millionen Euro, der Eigenmittelüberschuss 79 Millionen Euro - ein absoluter Spitzenwert und Zeichen für garantierte Stabilität.

"Die Capital Bank wird sich für das Vertrauen in ihre Arbeit auch 2011 mit Leistung und Erfolg bei ihren Kunden bedanken", so Christian Jauk abschließend.

Die Capital Bank berät Kunden in allen Fragen des gehobenen Privatkundengeschäftes an ihren Standorten Graz, Wien, Salzburg, Kitzbühel und Klagenfurt. Die Capital Bank ist die einzige Privatbank in Österreich die alle Produktprovisionen an den Kunden weiterreicht und nur dann Leistungen verrechnet, wenn der Kunde an den erbrachten Leistungen auch tatsächlich Geld verdient.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Ortner
Capital Bank - GRAWE Gruppe AG
E-Mail: thomas.ortner@capitalbank.at
Tel: 0316/8072 2213

www.capitalbank.at

« zurück

Close