Capital Bank Jahresergebnis 2013: Österreichs beste Privatbank steigert Ergebnis und gewinnt weiter Marktanteile

08.04.2014

Die Capital Bank – GRAWE Gruppe AG, die Privat- und Investmentbank der GRAWE Bankengruppe, steigerte im Geschäftsjahr 2013 erneut die Ergebnisse und baute erfolgreich den Marktanteil in Österreich aus.

So konnte, bezogen jeweils auf den Einzelabschluss, das Betriebsergebnis auf € 14,1 Mio. (+7 % VJ) und das EGT auf € 7,7 Mio. (+7 % VJ) gesteigert werden. Auf Gruppenebene – unter Einbeziehung der Tochtergesellschaften – stieg das EGT sogar um beachtliche 18 % auf € 13,3 Mio. Mit Assets under Management in der Gruppe von insgesamt € 11,7 Mrd., was einer Steigerung von 6 % im Jahresverlauf entspricht, gewinnt die Capital Bank Gruppe weiter Marktanteile und zählt im aktuell schwierigen Marktumfeld eindeutig zu den Gewinnern.

„Das Vermögen, das uns Kunden anvertrauen, hat sich seit 2008 mehr als verdoppelt. Und wir wachsen kontinuierlich weiter“ freut sich Christian Jauk, Vorstandsvorsitzender der Capital Bank und Chef der gesamten GRAWE Bankengruppe.

Der erfolgreiche Weg der Capital Bank zeigt sich aber nicht nur in den Zahlen, sondern auch die Fachwelt stellt der Bank Bestnoten aus. So setzte sich die Capital Bank im November letzten Jahres bei der renommierten jährlichen Studie des Fuchsbriefe-Verlags – einer Art europäischer Oscar für Privatbanken und Asset-Manager – erstmals an die Spitze der Österreich-Wertung und konnte europaweit den sensationellen zweiten Platz erreichen. Eine besondere Auszeichnung, zumal heimische Anbieter in den letzten Jahren international eher selten derart aufzeigen konnten. Der Report spricht von einer „rundum stimmigen Gesamtleistung, die im Wettbewerb herausragt und die Capital Bank in die Spitze der Europaliga bringt“.

Auch unsere Investmentstrategien sind mehrfach prämiert. So wurde der Value Investment Fonds Klassik der Security KAG in der Zeitschrift Format vom 4. Oktober 2013 als bester vermögensverwaltender Fonds Österreichs bezeichnet. Mit einer 10-Jahres Entwicklung von 5,3 % p.a. liegt der Fonds deutlich vor dem Mitbewerb.

Neben dem Private Banking haben sich aber auch andere wesentliche Geschäftsbereiche in der Capital Bank Gruppe sehr erfreulich entwickelt:

  • So zeigt „die plattform“, der Marktführer bei Fondsplattformen für Kunden bankenunabhängiger Finanzdienstleister in Österreich, trotz schwieriger Marktlage und steigendem Konkurrenzdruck ein deutlich über Plan liegendes Ergebnis. Besonders erfolgreich entwickelte sich das Ende 2012 eingeführte Online-Sparkonto „Konto plus“, in dem mittlerweile rd. € 66,2 Mio. Kundengelder geführt werden.
  • Die Brüll Kallmus Bank AG, das Spezialinstitut für Institutional Banking in der GRAWE Bankengruppe, erreichte mit einem EGT von € 3,8 Mio. (+ 87 % VJ) erneut ein Rekordergebnis.
  • Die Security KAG, die Kapitalanlagegesellschaft im GRAWE-Konzern, steigerte das verwaltete Fondsvolumen um beachtliche 20 % auf € 2,7 Mrd. und erreichte ein EGT von € 5,6 Mio. (+25 % VJ).

Unser Ziel ist es, für unsere Kunden nachhaltigen Wert zu schaffen und dabei Sinn zu stiften. Fairness und Ehrlichkeit haben für uns eine hohe Bedeutung. Diese Werte haben wir 2009 auch deutlich sichtbar der Strategie im Private Banking zugrunde gelegt. Im Jahr 2014 gehen wir einen Schritt weiter und setzen ein klares Zeichen zur Übernahme gemeinschaftlicher Verantwortung. Als erste Privatbank Österreichs gründet die Capital Bank daher eine gemeinnützige Privatstiftung namens „Philanthropie Österreich“, um gemeinsam mit unseren Kunden dort zu helfen, wo es am erforderlichsten ist. „Wir schaffen so in Österreich eine optimale Plattform, mit der gemeinnützige Organisationen nachhaltig unterstützt werden können“ sagt Constantin Veyder-Malberg, der für das Kundengeschäft verantwortliche Vorstand.

Die Capital Bank berät Kunden in allen Fragen des gehobenen Privatkundengeschäftes an ihren Standorten Graz, Wien, Salzburg, Kitzbühel und Klagenfurt. Die Capital Bank ist die einzige Privatbank in Österreich, die alle Produktprovisionen an den Kunden weiterreicht und nur dann Leistungen verrechnet, wenn der Kunde an den erbrachten Leistungen auch tatsächlich Geld verdient.

Capital Bank Gruppe 2013 (Teilkonzern UGB) Capital Bank 2013 (Einzelabschluss UGB) 
Bilanzsumme€ 947 Mio.Bilanzsumme€ 921 Mio.
Assets under Management€ 11,7 Mrd.Assets under Management

€ 8,9 Mrd.

Eigenmittelquote (Standardansatz)31%Eigenmittelquote (Standardansatz)28%
EGT€ 13,3 MioEGT€ 7,7 Mio.
Mitarbeiter (Jahresschnitt)202Mitarbeiter (Jahresschnitt)167

Ihr Ansprechpartner
Christian Jauk, MBA
Vorsitzender des Vorstandes
Tel: +43 316/8072-2202
www.capitalbank.at 

« zurück

Close