Okt.
13

Nachhaltigkeit & Ethik

Kitzbühel

  • Nachhaltigkeit & Ethik © Capital Bank Kitzbühel

Können Sie sich an den Geruch von frisch verarbeitetem Holz erinnern? An das Geräusch des Hobels, wenn er über die Schnittfläche gleitet? Die Capital Bank Kitzbühel lud am 13. Oktober in die Tischlerei Sepp Hofer in Oberndorf ein. Es war ein sehr informativer Abend. Im Mittelpunkt stand ein Thema: Nachhaltigkeit & Ethik.

Der Inhaber Sepp Hofer führte die Gäste durch das Werk des Familienbetriebs. Schnell wurde klar, dass in einer modernen Tischlerei neben traditionellen Werkzeugen wie Hobel, Säge, Hammer… auch der Computer eine wichtige Rolle übernommen hat. Erst das Zusammenspiel von Tradition und Moderne garantiert den Erfolg. Das Motto der Familie lautet:

Von Liebhabern. Für Liebhaber.

Was das Ganze mit Nachhaltigkeit zu tun hat? Schauen Sie doch einfach mal hier nach. Der Besuch der Website lohnt sich. Versprochen!

Mag. Constantin Veyder-Malberg –Vorstand der Capital Bank- erläuterte, warum die Themen Nachhaltigkeit und Ethik in der Kapitalanlage eine immer größer werdende Rolle einnehmen. Die spezialisierten Fondsmanager Karsten Volker (Bankhaus Schelhammer und Schattera) und Martin Schnedlitz (Capital Bank), ermöglichten einen tiefen Blick hinter die Kulissen des Fondsmanagements. Warum bevorzugt das Management dieses Unternehmen und vernachlässigt ein anderes? Warum kaufen ethisch orientierte Anleger keine Anleihen der Slowakei? Können nachhaltige und ethische Investments mit der Rendite „normaler“ Kapitalanlagen mithalten? „Grüne“ Fonds, mit ausgezeichnetem Erfolg und durchdachten Lösungen finden Sie zum Beispiel hier.

Eine gänzlich andere Sicht auf das Thema „Nachhaltigkeit“ offenbarte der Vortrag von Dr. Bernhard Baumgartner. Die globalen Trends der Zukunft Technik, Demografie, Urbanisierung, Mobilität etc. werden nachhaltige Auswirkungen auf uns alle haben. Wie rasant und schnell diese Entwicklungen unser Leben verändern, verdeutlichte Herr Dr. Baumgartner in einem kurzweiligen Vortrag eindrucksvoll. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu seinen Leistungen.

Die intensiven Gespräche waren ein Beleg für einen spannenden Abend. Mit einem Gläschen Wein - natürlich aus nachhaltigem Anbau - endete die heutige Reise durch Nachhaltigkeit und Ethik.

Wenn Sie Interesse an den Vorträgen haben, senden Sie eine Mail an reinhard.pirchl@capitalbank.at

« zurück