Hedgefonds

Wie bei Anleihen und Aktien gibt es auch im Bereich Hedge sehr viele unterschiedliche Arten von Fonds. Hedge kommt aus dem Angelsächsischen und bedeutet Hecke. Im weiteren Sinne also Absicherung, Sicherheit, Abtrennung, … Ursprünglich ging es in diesem Bereich also um Sicherheit. Hatte ein Anleger Angst, dass z.B. seine Fremdwährung an Wert verlöre, kaufte er eine Absicherung des Wechselkurses. Dieser Hedge kostete natürlich eine „Versicherungs“prämie, die einerseits die Rendite schmälerte, den Ertrag aber andererseits – auf geringerem Niveau – sicherte. Der Preis und damit auch der Gewinn für diese Absicherung schwanken. Damit war der Grundstein für ein lukratives Geschäft gelegt. Der Hedge wurde zur Anlageklasse und zum Spekulationsobjekt. Er ist keinesfalls Teufelszeug, kann aber zu einem werden. Abhängig vom Einsatzgebiet. Vielleicht ist er für Ihre Strategie ein nützliches Instrument. Wir vergleichen den Hedgefonds gerne mit einem Hammer. Man kann mit einem Hammer einen nützlichen Nagel in die Wand schlagen. Man kann aber auch des Nachbars Auto damit bearbeiten. Hedgefonds können also nützlich und – bei falscher Anwendung – gefährlich und zerstörend sein. Sie können mit uns einen nützlichen Nagel in die Wand schlagen, um das Bild vor dem Herabstürzen zu bewahren.

 

 

Machen Sie sich einen Termin aus. Wir freuen uns auf Sie.

Jetzt Berater kontaktieren

Ihre Daten
Close